Protokoll Rats Sitzung 08.06.15

Aus Wien Anders Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche


Rückschau:

Infostände, Veranstaltungen: Währing, Kardinal-Nagel-Park, Simmeringer Straßenfest, Julius-Tandler-Platz, Siebenbrunnenplatz, Fortunapark, Kaiserwiese geplant: Votivpark, Türkenschanzpark, Fasanplatz (13. 6.), Radetzkyplatz (19. 6.) Sonstiges: Demo der Identitären, Neos, Löwelstraße

Vorschau:

a) Pressekonferenz am 10. 6. b) 1x1 der Bezirksvertretung am 12. 6.: Vorschlag Gerhard: jemand schreibt mit, und die besprochenen Punkte werden nachher zur Info an die Bezirke verschickt. c) Open Door am 12. 6.: Gerhard besorgt Einkäufe d) Regenbogenparade am 20. 6.: Am Vorabend werden die Startnummern verlost, erst dann steht der Treffpunkt von WA am Samstag fest. 2 Bodenturnerinnen wurden organisiert, sie werden in Morphsuits die WA-Fahnen schwingen. Ebenfalls werden bis dahin Speibsackel produziert (einfärbig bedruckt mit versch. Slogans). e) Fächer: Melina erkundigt sich bei einem ihr bekannten Drucker wegen Produktion und Kosten. f) Griechenland-Soli-Veranstaltung am 21. 6.: WA unterstützt und ruft mit auf, finanzieller Beitrag hängt von Höhe ab. g) Plattform der Unabhängigen plant gemeinsam mit der AGru prekäres Leben einen Aktionismus.

Flyer 12. Bezirk:

Meidling anders hat uns einen Flyer geschickt mit der Bitte um Produktion und Bezahlung. Wir kümmern uns drum. Aus diesem Anlass ergeht ein Mail an die Bezirke mit dem Hinweis, dass der Rat nur Dinge bezahlt, über die er im Vorhinein in Kenntnis gesetzt wurde, z. B. mittels kurzem Mail über Stückzahl von Flugis und ungefähre Druckkosten.

Staatssicherheitsgesetz:

WA unterstützt die Petition der Bundes-Piraten, bei den Infoständen sollen Unterschriftenlisten aufliegen. Gerhard schickt Infos an den Rat, und Mary verschickt Formular an die Bezirke.

T-Shirts:

Fair-Trade-Shirts à ca. 15 Eu für ca. 200 WA-AktivistInnen kostet ca. 3.000 Eu. Vorschlag Flo: AktivistInnen könnten für ein Shirt auch ein paar Euros zahlen, damit es nicht zu teuer wird. Bis zur nächsten Ratssitzung entwirft Juli Vorlagen mit Design und Slogans, Melina recherchiert die Kosten. Alternative zu den T-Shirts können Patches sein, die auf die Kleidung nur aufgesteckt werden.

Bezirke:

a) Bericht vom Treffen 17./18./19. Bez.: Theresia Zuber wird im 17. Bez. an erste Stelle kommen, Clemens Dizzy im 19. Bez. b) diverse Einzelpersonen: Didi kommt im 15. Bez. an erste Stelle, Keivan wird im 10. und 2. kandidieren. Christoph und Sebastian müssen uns nächsten Montag mitteilen, wo sie ihre Kandidatur(en) beabsichtigen, da bei ihnen auch strategische Bezirksüberlegungen dahinterstehen. c) Bezirke werden nochmal aufgefordert uns ihre Wahlergebnisse zu schicken, Mary sammelt die Listen in einem Pad. d) 8. Bezirk: Unser Ziel ist ein schriftlicher Kooperationsvertrag mit Echtjosefstadt bis Ende Juni. Alle Bündnisgruppen überlegen sich bis nächsten Montag ihre Punkte, die sie in diesem Vertrag drinnen haben wollen, am Montag wird ein Text formuliert, und eine Delegation von WA wird mit Echtjosefstadt verhandeln.