Protokoll Rats Sitzung 06.06.16

Aus Wien Anders Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche


Verschiedenes

  • anwesend: 6 Personen
  • Es gab mehrere konsensuelle Beschlüsse bzgl. kleiner Ausgaben (alle unter 50 Euro).
  • Kritischer Rückblick auf Hanfwandertag sowie die Geschehnisse zur Regenbogenparade (18.6.): "die Junge Linke hat (leider!) die Zusagen 'sich drum zu kümmern' nicht eingehalten" - es wird an beiden Aktivitäten dieses Jahr keine WA-Beteiligung geben, was "schade ist".<ref>Anmerkung: Es hat dann doch eine von der Jungen Linken organisierte Beteiligung an der Regenbogenparade gegeben: http://wienanders.at/regenbogenparade-2016/</ref>
  • Die Grundeinkommen-Veranstaltung am 15.6. soll als eigener Beitrag auf FB kommen, es wird ein kurzes APA-OTS-Aviso dazu geben.

AktivistInnenplenum am 17.6

16 Uhr, ist bereits angekündigt, Themen sollen sein: Ideen zu "Wie weiter in/mit Wien Anders", "Erwartungen/Wünsche/Kommunikation", Änderungen in der Kooperationsvereinbarung, Ideen für polit. Schwerpunkt im Herbst.

Herbst-Schwerpunkt

  • Im Rat selbst herrscht Konsens, dass eine "kleine Kampagne/ein Schwerpunkt" für die Herbst-Arbeit (zum Schwerpunkt soll es einen Folder, Pickerl sowie div. Veranstaltungen geben) gut wäre,
  • nach kurzer Debatte kristallisiert sich rasch das Thema BGE raus, sehen die AktivistInnen dies auch so?
  • Gerhard soll ersten Entwurf eines Folders bis Anfang August vorlegen. Debattieren werden wir auf der Klausur auch über den Einsatz von Liquid-Elementen.

Generalversammlung

Als Termin für die GV wird konsensuell der 24. September vereinbart, in Vorbereitung dazu wird es eine erste Klausurtagung des Rats am 6. August geben.

Meinungsaustausch zur Aufbruch-Aktionskonferenz

Es war eine gelungene Veranstaltung, auch wenn erste Differenzen sichtbar wurden. Es stellt sich die Frage, wie viele potentiell Interessierte wirklich zu kontinuierlicher Arbeit animiert werden können. Es ist noch ein weiter Weg mit "vielen Hürden und Problemen“. Wir machen soldarisches Posting auf der FB-Site + Verweis auch die längeren Einschätzungen von Bonvalont, Reinfeldt und Mond. Übrigens: eine Spende über 800,- Euro für die Aufbruch-Konferenz wurde schon vor der Sitzung per Umlauf-Beschluss gemacht.

Social Media Konzept

Das von Klemens und Gerhard vorgelegte Konzept finden alle sehr gut, es gibt noch kleine Adaptierungen im Detail, dann steht es zur Beschlussfassung. Redaktion von max. 5 Menschen wird im Rat beschlossen und ist diesem politisch verantwortlich.