Generalversammlung 21.03.15 Dokumente Wahlordnung

Aus Wien Anders Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

(Vorschlag des interimistischen Rates)

Kandidaturen

Zur Kandidatur für die Plätze 1 bis 8 der Gemeinderatsliste zugelassen sind Personen aller im Rat beteiligten Gruppen und Parteien sowie Einzelpersonen, sofern sie über ein Stimmrecht am Konvent verfügen. Zur Kandidatur zugelassen sind Personen, die sich bis mindestens 7 Tage vor dem Konvent per Mail als KandidatIn für die Plätze 1 bis 8 bewerben. JedeR KandidatIn kann für maximal 3 unterschiedliche Listenplätze kandidieren, darf sich aber nur 1x à 3 Minuten präsentieren.

Wahlen

Alle Wahlen erfolgen geheim.

Plätze 1 – 4

Die Wahldurchgänge finden für die Plätze 1 – 4 getrennt statt. Vor jedem Wahlgang geben die angemeldeten KandidatInnen bekannt, ob sie für diesen Listenplatz kandidieren wollen. Es können so lange Männer kandidieren, bis 2 Männer gewählt wurden. Umgekehrt gilt dies auch für Frauen. Für die Plätze 1 – 4 findet, sofern es mehrere KandidatInnen gibt, zuerst eine einfache Wahl durch Ankreuzen statt. Wenn hier keine Person die absolute Mehrheit erreicht, dann findet eine Stichwahl der zwei stimmenstärksten KandidatInnen statt. Es müssen für die Plätze 1 – 4 jeweils 2 Frauen und 2 Männer gewählt werden. Pro Wahldurchgang kann maximal 1 Person angekreuzt werden. Sollte es für einen Listenplatz nur eineN KandidatIn geben, dann ist ein Quorum von 50 % + 1 Stimme notwendig, damit sie als gewählt gilt.

Plätze 5 – 8

Für die Plätze 5 – 8 gilt wie Pkt. 3.

Der Rat

Der interimistische Rat ist berechtigt, einen (quotierten) Vorschlag für die ersten 8 Listenplätze zu unterbreiten. Die weitere Reihung auf Gemeinderatsebene legt der Rat fest, der dabei auf die Einbeziehung aller politischen Zugänge achtet und für eine mindestens 50%-Frauenquote bzgl. KandidatInnen sorgt.